piwik

Geschichte des Kantons Basel-Landschaft – Maibäume wachsen
Rundgang

Identitätsfragen

Seite 6 von 10

Maibäume wachsen

Am Beispiel des Maibaums lässt sich beispielhaft nachzeichnen, wie sich das Baselbieter Brauchtum im 20. Jahrhundert entwickelte. Parallel zur Öffnung zur Welt, welche die neuen Medien herbeiführten, begann offenbar eine Gegenbewegung zum Traditionellen und Regionalen. Maibäume, die Brunnen zieren, sind gemäss dem Volkskundler Eduard Strübin eine Baselbieter Eigentümlichkeit.(1) Nur noch im Schaffhausischen und in einigen Gegenden Deutschlands waren sie sonst anzutreffen. Geschmückte Tannenbäumchen tauchten auch zu Weihnachten, bei der Aufrichte, beim Bannumritt, vor Wirtshäusern, auf Erntewagen oder schliesslich als Ehren- oder Freiheitsbäume auf. Als Brunnenschmuck aber waren sie im 19. Jahrhundert nicht mehr anzutreffen. Jedenfalls verzeichnete keine der 64 Heimatkunden aus den 1860er-Jahren das Schmücken der Brunnen mit Maibäumen als lebenden Brauch. Auch Gustav Adolf Seiler, der 1879 im Baselbiet eine Vielzahl von Maibäumen beobachtet hatte, führte sie nicht als Beispiel an. Im Gegenteil: Wo die Chronisten den Maibaum als Brunnenschmuck erwähnten, sprachen sie davon, dass dieser Brauch nicht mehr vorkomme. Bei einer Bestandesaufnahme während des Zweiten Weltkriegs aber fand Paul Suter den Maibaum wieder in zwölf Baselbieter Gemeinden als Brunnenschmuck. Es ist denkbar, dass einzelne dieser Gemeinden den Brauch nie ganz verloren hatten. Für andere Dörfer aber ist nachweisbar, dass er durch die Bestrebungen zur Festigung des Brauchtums zwischenzeitlich wieder aufgelebt war.

(1) Eduard Strübin: Jahresbrauch im Zeitenlauf, Liestal 1991, S. 195

Nächste Seite: Die Laufental- Frage
Autor: Ruedi Epple; Redaktion: Daniel Hagmann
www.geschichte.bl.ch, Kategorie: Kultur, Rundgang: Identitätsfragen
Dieser Text stammt aus: Nah dran, weit weg. Geschichte des Kantons Basel-Landschaft, Band sechs, Liestal:Verlag des Kantons Basel-Landschaft 2001 (Kapitel Der Kanton als Heimat, S. 227-242).
Zum Thema

Maibaum in Muttenz um 1980

Maibaum in Ormalingen, 2007/2008

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print