piwik

Geschichte des Kantons Basel-Landschaft – Identitätsfragen (Nebentext)
Ergänzender Artikel zu:
Vereinslandschaft

Auswärtige Schützenhilfe

1833, kurz nach der Unabhängigkeit wurde im Landrat beantragt, gleich eine ganze Schar von Sympathisanten der Landschaft zu Ehrenbürgern des jungen Kantons zu machen. Unter ihnen waren so bekannte Männer wie Heinrich Zschokke, Ludwig Snell, Ignaz Paul Vital Troxler und Martin Disteli aus Olten. Der Pole Karl Kloss, Bürger von Itingen, der sich ebenfalls aktiv als Artillerie-Kommandeur am Gefecht bei der Hülftenschanz beteiligt hatte, wurde später Sekretär der Justiz- und Polizeikommission. Erst Major im Sonderbundskrieg, avancierte er dann zum Obersten der Schweizer Armee und war bis 1860 Kassier der Basellandschaftlichen Hypothekenbank. 1857 wurde er Bürger von Liestal. Baselland bemühte sich um Anerkennung und zeigte sich seinen Freunden gegenüber grosszügig. Als Lehrer an den neuen Bezirksschulen fanden viele deutsche Lehrkräfte Anstellung: Karl Kramer, Friedrich Wilhelm Dralle, Franz Carl Weller, Hermann Günther und Christian Ludwig Becker zum Beispiel. Ausländische Advokaten wie etwa Adolf Barth oder Georg Herold füllten die Lücke im Bereich der Rechtspflege.

Zum Thema

Video Clip - Die Wurzeln des Baselbieterlieds

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print