piwik

Geschichte des Kantons Basel-Landschaft – Identitätsfragen (Nebentext)
Ergänzender Artikel zu:
Vereinslandschaft

Ausbau und Reform im Bildungswesen

Wie im Gesundheitswesen standen auch im Bildungswesen der Nachkriegszeit zuerst quantitative Aspekte im Vordergrund: Die kantonalen Behörden mussten das Angebot an Ausbildungsgängen und -stätten erweitern. Erst in einem zweiten Schritt nahmen sie Reformen in Angriff. Weitgehende Modelle wie das Gesamtschulprojekt Muttenz scheiterten zwar, doch das neue Bildungsgesetz von 1979 realisierte einige andere Reformvorhaben. So verlängerte es etwa die obligatorische Schulzeit, schuf für Knaben und Mädchen das gleiche Unterrichtsangebot, tauschte die Namen der Real- und Sekundarschulen aus und führte Jugendmusikschulen ein.

Zum Thema

Video Clip - Die Wurzeln des Baselbieterlieds

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print