piwik

Geschichte des Kantons Basel-Landschaft – Identitätsfragen (Nebentext)
Ergänzender Artikel zu:
Vereinslandschaft

Überbaute Rebberge

Mit dem Zusammenwachsen der internationalen Eisenbahnstrecken bekam der regionale Rebbau im 19. Jahrhundert Konkurrenz durch billigen Importwein. In erster Linie der Gotthard-Tunnel machte dies möglich. Die aus Amerika eingeschleppte Mehltau-Krankheit trug das ihrige zum Rückgang der Reben bei. Grosse Rebflächen wurden aufgegeben und dort, wo die Reben waren, im 20. Jahrhundert Häuser gebaut. Die sonnenverwöhnte Südlage der meisten Rebberge lockte auch die Bauherrschaften an. Bauland zu verkaufen brachte mehr Gewinn als das mühevolle Arbeiten im Rebberg. Auf diese Art verschwanden, als die Bevölkerung des Kantons in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts enorm wuchs, fast alle Baselbieter Rebberge.

Zum Thema

Video Clip - Die Wurzeln des Baselbieterlieds

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print